Bekommt Dornbirn eine Markthalle?

Die Europapassage ist ein möglicher Standort für eine Markthalle. foto: rha

Die Europapassage ist ein möglicher Standort für eine Markthalle. foto: rha

dornbirn. (rha) Die Messestadt will den Innenstadthandel weiter stärken. Die neueste Idee ist die Errichtung einer Markthalle im engeren Zentrum. Eine Machbarkeitsstudie wurde bereits von Bürgermeisterin Andrea Kaufmann in Auftrag gegeben. Das Ergebnis soll im Sommer vorliegen. Noch sind alle Optionen über einen Standort offen.

Dass der Innenstadthandel die Konkurrenz der Einkaufszentren zu spüren bekommt, ist auch im Rathaus bekannt. Ein Grund für die Stadt, die Fußgängerzone in Richtung westliche Innenstadt zu erweitern. Noch dieses Jahr erfolgt die Neugestaltung der unteren Schulgasse zwischen der Kreuzung Mozartstraße und der Bahnhofstraße. In der Hoffnung, dass die Vergrößerung das Zentrum auch für die Kundschaft interessanter, weil attraktiver, macht. Der Baustart soll nach Ostern erfolgen.

Mehrere mögliche Standorte

Eine Möglichkeit wäre die teilweise Überdachung der Riedgasse zwischen Marktplatz und Klostergasse, der Europapassage oder der Schulgasse auf Höhe des Vereinshauses. Eher unwahrscheinlich ist, dass die Stadthalle herhalten müsste. Seite 9

zum Artikel: Markthalle gegen Kundenschwund?
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.