VMS Altach mit toller Leistung bei der FLL

Das Team Duplo+ der VMS Altach in St. Pölten. Foto: privat

Das Team Duplo+ der VMS Altach in St. Pölten. Foto: privat

Altach. (mima) Beim Halbfinale der First Lego League mussten sich die Schüler der VMS Altach einer starken Konkurrenz geschlagen geben. Die FLL ist ein weltweiter Forschungs- und Roboterwettbewerb für neun- bis 16-jährige Jugendliche, an dem heuer allein in Zentraleuropa etwa 850 Teams teilnehmen. Die VMS Alt-ach stellt seit Jahren ein Team und schaffte es in diesem Jahr erstmals ins Halbfinale.

Nachdem die Schüler der VMS Altach in der Vorarlbergwertung den tollen dritten Rang belegt hatten, wartete Anfang Februar die Teilnahme beim FLL-Halbfinale in St. Pölten. Insgesamt 15 Teams aus ganz Österreich haben sich für das Halbfinale qualifiziert – auf die Sieger wartete das Finale in Regensburg. „Die Konkurrenz war sehr hart, viele Teams kamen aus höheren Schulen und die Schüler waren teils um einiges älter. Wir waren eines der jüngsten Teams“, so Fachlehrerin Ulrike Bargetz. Die Aufgaben in Niederösterreich waren dieselben wie bei der Regionalausscheidung in Bregenz. Für ein Finalticket reichte es am Ende für die Altacher leider nicht, doch das Team hat alles gegeben und konnte sehr viel lernen. Einen Erfolg für das Ländle gab es aber doch zu feiern: Das Team der HTL Bregenz hat sich für das „Final Central Europe“ in Regensburg qualifiziert.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.