Selbst fahrende eBusse als HTL-Projekt

Projekt über selbst fahrende, kleine eBusse an der HTL Dornbirn.

Projekt über selbst fahrende, kleine eBusse an der HTL Dornbirn.

Ziel ist ein eBus-Konzept in Hohenems, womit alle Gebiete erreichbar werden.

Hohenems, Dornbirn. (the) Mit der Frage, ob selbst fahrende, kleine eBusse in Zukunft in Vorarlberg vorstellbar sind, beschäftigt sich der vierte Jahrgang des Ausbildungsschwerpunktes Logistik an der HTL Dornbirn. Im Rahmen dieses Projektes werden sowohl die technischen als auch die organisatorischen und nicht zuletzt die sozialen Auswirkungen von selbst fahrenden eBussen erarbeitet und kritisch hinterfragt. Dies setzt für die Schüler und Schülerinnen ein entsprechendes logistisches Fachwissen, aber auch Methodenkompetenz voraus, was das Projektmanagement und die Abläufe im öffentlichen Verkehr betrifft. Die Schüler sollen einerseits Projekterfahrungen sammeln, andererseits visionäres und kritisches Denken und Hinterfragen erlernen.

Ergänzung in Hohenems

Das Ziel des Projektes ist es, ein Konzept zu erstellen, bei dem selbst fahrende eBusse in Hohenems als Ergänzung zum bereits bestehenden öffentlichen Verkehr eingesetzt werden können. Für diese eBusse soll ein Fahrplan ausgearbeitet werden, der Gebiete in Hohenems anfährt, die durch reguläre Busse nicht erreichbar sind, wie beispielsweise eher abgelegene Wohngebiete oder auch das Jüdische Viertel, das seit der Neugestaltung für die großen Busse gesperrt ist. „Die Herausforderung ist es, das Konzept so zu erstellen, dass keine Arbeitsplätze von Busfahrer(inne)n infrage gestellt werden“, so die verantwortliche Lehrerin Patricia Tschallener.

Der Ausbildungsschwerpunkt Logistik an der HTL Dornbirn ist bekannt dafür, dass die Schüler eine ganzheitliche Bildung und Ausbildung erfahren. Neben den klassischen technischen und wirtschaftlichen Inhalten wird speziell bei diesem Ausbildungsschwerpunkt viel Wert auf die Persönlichkeitsbildung, Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen der Schüler(innen) gelegt. Die Klasse nimmt zudem am Projektwettbewerb des Arbeitskreises Schule Energie der VKW zum Thema „Wie kann Mobilität in Vorarlberg in Zukunft nachhaltig gestaltet werden?“ teil und hofft auf eine Topplatzierung bei der Preisverleihung im Mai dieses Jahres.

<p class="caption">Lokalaugenschein durch HTL-Schüler in Hohenems. the</p>

Lokalaugenschein durch HTL-Schüler in Hohenems. the

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.