„Wo einst die Goaßbockuhr schlug“

Ein kleines Stückchen Feldkirch mit ganz viel Geschichte.  M. Rhomberg

Ein kleines Stückchen Feldkirch mit ganz viel Geschichte.  M. Rhomberg

Feldkirch Unter dem Titel „Wo einst die Goaßbockuhr schlug“ lädt „Freitag um 5“ am 7. Juni zur Themenführung in den „Goaßzipfl“ ein.

Die Geschichten der Häuser im „Goaßzipfl“ sind bemerkenswert. Hier lebte der Hofbarbier von gleich drei Kaisern und auch der Komponist der Vorarlberger Landeshymne. Hie

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.