Schlussendlich gewinnen dann Kasperl und Seppel

Mitreißend inszenierte Stefan Libardi den „Räuber Hotzenplotz“ im Theater am Saumarkt. Fotos: vko

Mitreißend inszenierte Stefan Libardi den „Räuber Hotzenplotz“ im Theater am Saumarkt. Fotos: vko

Das „Theater im Ohrensessel“ ging auf Räuberjagd.

Feldkirch. (vko) Bis zum letzten Platz füllte „Der Räuber Hotzenplotz“ das Theater am Saumarkt vorigen Samstag – das kleinere Publikum stapelte sich hie und da in zweiter Lage auf den Eltern. Kasperl und Seppel fingen in Stefan Libardis Inszenierung mit zeitlosem Witz den Räuber und holten Großmutte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.