inatura weiterhin ein Besuchermagnet

Der Biber war im Jahr 2016 der Star in der inatura Dornbirn. foto: lcf

Der Biber war im Jahr 2016 der Star in der inatura Dornbirn. foto: lcf

dornbirn. (lcf) Exakt 107.035 zahlende Museumsbesucher wurden 2016 gezählt – die Hälfte von ihnen aus Vorarlberg, rund ein Drittel aus Deutschland. Auch immer mehr Besucher aus der Schweiz finden den Weg zur inatura. Über die Hälfte der Besucher sind Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre.

Sonderausstellung als Höhepunkt

Das hohe Besucherinteresse mit dem besten ersten Quartal seit Bestehen der inatura war unter anderem der Sonderausstellung „Biber – Ein Heimkehrer stellt sich vor“ geschuldet. Bemerkenswert war auch das Interesse an sonstigen inatura-Veranstaltungen. Rund 2000 Besucher haben Vorträge, Workshops, Exkursionen und Fachkurse in und rund um die inatura besucht. 2016 konnte erstmals der dreisemestrige Kurs zur Erreichung des Zertifikats Feldornithologe abgeschlossen werden. Daneben wurden mehrtägige Kurse zu den Themen Pilze, Geologie, Hummeln und Wildbienen und Heuschrecken durchgeführt.

Abgerundet wird die Leistungsbilanz durch annähernd 2700 persönliche Fachberatungen durch Klaus Zimmermann und sein Team. Mehr auf Seite 4.

zum Artikel: inatura weiterhin Besuchermagnet
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.