Museum als Rahmen für ein Jubelfest

Roswitha Malzer als „zu spät Kommende“.

Roswitha Malzer als „zu spät Kommende“.

Die Damen der Bregenzer Guta feierten mit viel Elan und 120 Gästen den 70er des Vereins.

Bregenz. (hapf) Als „Verband katholischer Frauen und Mädchen“ gründete Karoline Redler 1920 die Vorgängerin der Guta. Neben politischer Tätigkeit verschrieb sich der Verband hauptsächlich der Sozialarbeit. Eine Säuglingsfürsorge wurde gegründet, die Bahnhofsmission eingerichtet, Suppenküchen entstan

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.