„Pflegeberufe im Fokus“ überzeugte

Bludenz. Umfangreiche Information und das möglichst praxisnah, das wollten „connexia“ und die Stadt Bludenz allen, die Interesse an einem Pflegeberuf haben, bieten. Dies war der Ausgangspunkt für eine gelungene Veranstaltung, die kürzlich im Rathaus über die Bühne ging.

Menschen, die sich beruflich neu orientieren möchten oder Interesse an einem Beruf im Betreuungs- und Pflegebereich haben, sollten an diesem Abend möglichst niederschwellig alle dafür relevanten Informationen bekommen. Aber auch der Einblick in den beruflichen Alltag eines Pflegeheims, des Krankenpflegevereins und anderer sozialer Einrichtungen wurde von erfahrenen Experten aufgezeigt.Zugleich stellten sich die SeneCura Bludenz, das Sozialzentrum Bürs, das Haus Klostertal und das Sozialzentrum Nüziders St. Vinerius sowie der Krankenpflegeverein Bludenz und der Mobile Hilfsdienst vor. Die Caritas umrahmte den Abend mit einem Kurzfilm über den Bereich Menschen mit Behinderungen. Vertreter der Krankenpflegeschulen, der Kathi-Lampert-Schule und der Schule für Sozialberufe informierten vor Ort. Reingard Fessler von der Implacement Stiftung und das AMS klärten über die Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten auf.

„All diese Berufe haben auch etwas mit Berufung zu tun. Die besondere Bedeutung der Pflegeberufe steht außer Zweifel. Deshalb ist uns eine gute Information über die Betätigungsfelder und die unterschiedlichen Wege in der Ausbildung sehr wichtig“, betonte Bürgermeister Mandi Katzenmayer in seiner Begrüßung. Aufgrund des großen Interesses und des steigenden Bedarfs sind weitere derartige Veranstaltungen angedacht.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.