Zoom
Textansicht einblenden

Kummenbe

VN-Heimat geht in die Sommerpause

Am Garnmarkt hat der Sommer Einzug gehalten und die Flanierzone lädt zum Verweilen und Verschnaufen ein. Eine kleine Pause machen auch die Redaktionsmitarbeiter der „Heimat Kummenberg“. Wir wünschen allen Lesern einen erholsamen Sommer. Die nächste Ausgabe erscheint am 17. August. foto: ver

Die Heimat geht in die Sommerpause

Das VN-Heimat-Team, Andrea Pezold (v.l.), Yvonne Fetz, Beate Rhomberg, Bernadette Prassl, Laurence Feider, Edith Rhomberg, Ulrike Winsauer, Carmen Thurnher, Georg Flatz, Ramona Knill, Peter Schuster, Daniela Büchele, Gerty Lang, Veronika Hofer, Annabelle Garcia Wisser, Bernhard Tost und Edith Hämmerle, bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern. Die nächste VN-Heimat erscheint am 17. August.  VN/HB

In unserer „Heimat“ wird geurlaubt

Das Team rund um die VN-Heimat-Redaktion verabschiedet sich mit der aktuellen Ausgabe in den wohlverdienten Urlaub. Doch spätestens am Donnerstag,
17. August, kommen alle treuen Leser wieder auf ihre Kosten. Denn dann erscheint die erste Heimat-Ausgabe nach der Sommerpause.   foto: VN/Bitschnau

In unserer „Heimat“ wird geurlaubt

Das Team rund um die VN-Heimat-Redaktion verabschiedet sich mit der aktuellen Ausgabe in den wohlverdienten Urlaub. Doch spätestens am Donnerstag,
17. August, kommen alle treuen Leser wieder auf ihre Kosten. Denn dann erscheint die erste Heimat-Ausgabe nach der Sommerpause.   foto: VN/Bitschnau

VN-Heimat startet in die Sommerpause

Mit dieser Ausgabe verabschiedet sich die VN-Heimat Hofsteig in die dreiwöchige Sommerpause. Die nächste Ausgabe erscheint am 17. August. Bis dahin wünscht das Heimat-Team allen Leserinnen und Lesern erholsame Sommertage.    ...

VN-Heimat geht in die Sommerpause

Das Cross-Springen in Klaus ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Organisatoren, Pferde und Reiter haben sich eine Verschnaufpause verdient. Auch die „Heimat Vorderland“ macht Pause. Susanne Klein, Petra Nohr und Susanne Längle wünschen stellvertretend für die Redaktionsmitarbeiter allen Lesern einen erholsamen Sommer. Die nächste Ausgabe erscheint am 17. August.  foto: loa

Die Heimat geht in die Sommerpause

Das VN-Heimat-Team, Andrea Pezold (v.l.), Yvonne Fetz, Beate Rhomberg, Bernadette Prassl, Laurence Feider, Edith Rhomberg, Ulrike Winsauer, Carmen Thurnher, Georg Flatz, Ramona Knill, Peter Schuster, Daniela Büchele, Gerty Lang, Veronika Hofer, Annabelle Garcia Wisser, Bernhard Tost und Edith Hämmerle, bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern. Die nächste VN-Heimat erscheint am 17. August.  VN/HB

VN-Heimat startet in die Sommerpause

Mit dieser Ausgabe verabschiedet sich die VN-Heimat Bregenz in die dreiwöchige Sommerpause. Die nächste Ausgabe erscheint am 17. August. Bis dahin wünscht das Heimat-Team allen Leserinnen und Lesern erholsame Sommertage.   foto: VN/Steurer

Dornbirn

Bereits die kleinsten Feuerwehrler waren beim großen Fest in Braz dabei.

VN mittendrin

bludenz Bei einem kürzlich stattgefundenen Lokalaugenschein...

Die Ausstellung in der LuSt Café-Bar lockte viele Nenzinger.

WalgauBZ

Menschen, Fakten, Termine.

BILDSTEINKonzert.Ein Kirchenkonzert des Barockensembles der Wiener Symphoniker gibt es am 6. August um 11 Uhr in der Pfarrkirche Schwarzach.Kartenreservierung beim Pfarramt Maria Bildstein, Tel. 05572 58367.BUCHFamilie.Der Familienverband lädt zum Familiennachmittag in die Feuerwehrgarage am Freitag, 4. August, um 14 Uhr.Natur.„Komm mit in den Wald“ heißt es am Samstag, 5. August, von 14 bis 17 Uhr.Treffpunkt ist der Dorfplatz.Senioren.Der Seniorenbund Buch lädt am Donnerstag, 3. August ab17 Uhr zum gemeinsamen Grillfestauf den SportplatzBuch.HARDKonzert.Heute, Donnerstag, 20. Juli, um 21 Uhr findet in der Kammgarn ein Konzert statt, u.a. mit  Ernst Molden, Wien.

Aus dem polizeibericht.

Zeugenaufruf:
Autofahrer fuhr weiterRankweil. Am Dienstag, 11. Juli, um 11.30 Uhr fuhr eine 18-jährige Radfahrerin in Rankweil auf der...

Aus dem polizeibericht.

Zeugenaufruf:
Autofahrer fuhr weiterRankweil. Am Dienstag, 11. Juli, um 11.30 Uhr fuhr eine 18-jährige Radfahrerin in Rankweil auf der...

Aus dem polizeibericht.

Zeugenaufruf:
Autofahrer fuhr weiterRankweil. Am Dienstag, 11. Juli, um 11.30 Uhr fuhr eine 18-jährige Radfahrerin in Rankweil auf der...

Wohnbauprojekt

St. Gerold – Faschinastraße1. Vogewosi-Projekt im Großen...

Bludenz

Hofsteig

Nachwuchsberater bei der Sparkasse

Dornbirn. Drei junge Nachwuchsberaterinnen und Berater der Dornbirner Sparkasse haben jetzt ihre Abschlusszeugnisse entgegengenommen: Dominic Bader, Beate Bilger und Jasmine Gisinger haben den berufsbegleitenden Lehrgang Fit for Sales erfolgreich absolviert. Der Lehrgang bereitet junge Beraterinnen und Berater auf ihr Berufsleben vor, in dem sie viel Verantwortung für das Geldleben ihrer Kundinnen und Kunden tragen werden. Sparkasse

Zur Baugeschichte

In der Turmkugel wurden im Zuge der Bauarbeiten wertvolle Dokumente zu den vergangenen Kirchenrenovierungen gefunden. Die älteste Schrift ist aus dem Jahre 1806 und wurde vom damaligen Pfarrer Walter Christian verfasst. Damals wurde der Turm erhöht und erhielt einen Kuppelabschluss in Form einer...

Zur Person

Karl Thalerist Leiter der Abteilung Abfallwirtschaft und Umweltschutz und...

Voland

Aus dem Polizeibericht.

Illegales ­CampierenLustenau. Roma-Familien, die auf einem Platz an der Dornbirner Straße illegal campierten, wurden von...

Lustenau

Bregenz

B_Wald

Feldkir

Bergfex auf vier Rädern erfolgreich unterwegs

Mit seinem TracKing RC01 Mercedes sorgte der Montafoner Lukas Boric beim internationalen Bergrennen in St. Anton/Jeßnitz einmal mehr für Furore. Dabei konnte er sich am Ende über den Sieg in seiner Gruppe und den exzellenten 7. Platz im Gesamtklassement freuen. Seine spektakuläre Fahrweise kürte ihn zudem zum Publikumsliebling, wobei er schlussendlich den Streckenrekord für seine Klasse E2-SH bis 2000 ccm aufstellen konnte. Foto: privat

DORNBIRN. Die Stadt Dornbirn hat neben Sélestat noch die beiden Partnerstädte Kecskemét (Ungarn...

Montafon

Nassleistungsbewerb

Anlässlich des Bezirksfeuerwehrfestes trug die Feuerwehr Braz auch den 33. Nassleistungsbewerb aus. Am Samstagmorgen, bereits ab sechs Uhr, wurde der Bewerb gestartet. Unter den gestrengen Augen des Bewerbsleiters Florian Beiser und seinem Bewerterteam mit Dietmar Hollenstein,

Rheindel

Hohenems

Wordrap

Heimat: wo man sich wohlfühltLebensglück: Familie

Kloster

Zur Person

Name: Joachim BickelAlter: 27 JahreFamilienstand:...

OP

Ein Spektakel mit gewissem Charme

Das Obergrechter Dörfli-fest in Fontanella ist über die Jahre zu einem weithin bekannten Fest mit Charme und Charakter avanciert. Seit seinem Ursprung im Jahre 1992 durch den Skiverein, der ein Dörflifest im Ortszentrum anstatt auf dem großen Festplatz zur Idee hatte, ist dieses Fest zum Publikumsmagneten weit über die Talschaft hinaus geworden. „Selbst Stammgäste verbinden ihren Sommerurlaub mitunter mit dem gemütlichen Festwochenende und passen ihre Urlaubsplanung an“, so die Rückmeldung der touristischen Vermieter.Dennoch, oder gerade deswegen konnte das Dörflifest seine Originalität, Gemütlichkeit und den typischen Dorffestcharakter beibehalten. Das Fest wird dabei abwechselnd von den Ortsvereinen durchgeführt. Für dieses Jahr steht die Feuerwehr Fontanella unter Kommandant Harald Konzett bereits in den Startlöchern.

Besonderes Karussell

Hohenems. (tf) Im Hohen­emser Stadtzentrum, zwischen dem Rathaus und der Eisdiele Dolce Vita, steht...

Blumenreich am Hahnenköpfle

Still und leise hat sich der Blumenlehrpfad in Faschina als Geheimtipp bei Blumenfreunden in alpiner Lage herumgesprochen. Bereits vor über zehn Jahren gab die außergewöhnliche Blumenvielfalt am Hahnenköpfle den Anlass dazu, einen Themenweg zu installieren. Zusammen mit den verantwortlichen der Liftgesellschaft und dem anerkannten Experten für alpine Botanik, Günter Bischof, wurde der Lehrpfad mit viel persönlichem und leidenschaftlichen Engagement errichtet.

Zur Person

Florian Müllerseit 1989 Geschäftsführung des Genossenschaftlichen...

Noel Rohrer

Geboren: 9. Juni 2004Familie: Mama, Papa und zwei Brüder

Führung und mehr

Bauen als Dienst am Leben und als Akt des Vertrauens– spannende Einblicke...

Leiblach

Mantel

Kooperation verlängert

Die Fußball-Spielgemeinschaft Großwalsertal legt neben einem geregelten Spielbetrieb großen Wert auf ihre Nachwuchsarbeit. Um dies umsetzen zu können, ist finanzielle Unterstützung notwendig. Somit ist es für den Verein umso erfreulicher, dass der Vertrag vom aktuellen Hauptsponsor – Spenglerei Thomas Burtscher in Ludesch – für weitere drei Jahre verlängert wurde.

MENSCHEN. Geheiratet haben

Claudia Hartinger
und Marco ProbstRöthis. (etu) Nach fast zwei Jahren der Gemeinsamkeit führte Marco Probst...

Rheinauen mit Jubiläum

Hohenems. (tf) Das Erholungszentrum Rheinauen gehört seit nunmehr 40 Jahren zu den beliebtesten...

Reunion der Nachkommen

Hohenems. (tf) Graf Kaspar erließ im Jahre 1617 einen Schutzbrief, der zwölf jüdischen Familien...

Claudia Hartingerund Marco ProbstNach fast zwei Jahren der Gemeinsamkeit führte Marco Probst am 7. 7. 2017 seine Braut Claudia Hartinger zum Röthner...

Leo Kössler

25. Juni 2017Ich kam um 22 Uhr auf die Welt, habe 3210 g gewogen und war 50 cm groß. Mit meinen Eltern Katharina und Michael Kössler wohne ich in Dornbirn.

Anna Lena Smitko

9. Juli 2017Geboren bin ich um 18.18 Uhr im KH Dornbirn, wog 3440 g und war 54 cm groß. Mit meinen Eltern Adrienn und Tamas Smitko wohne ich nun in Mäder.

Lotta Vigl

8. Juli 20173382 g schwer und 49 cm groß war ich bei meiner Geburt im LKH Feldkirch. Mit meinen Eltern Silke Vigl und Herbert Greinix wohne ich in Altach.

Leander Spiss

8. Juli 2017Ich kam als erstes Kind von Eva und Bernhard Spiss im LKH Bludenz zur...

Shireen Nadja Manahl

7. Juli 2017Als viertes Kind meiner Eltern Nadja Manahl und Murat Tunca-Manahl kam ich mit 3960 g und 49 cm im LKH...

David Berchtel

9. Juli 2017Als ich im LKH Feldkirch zur Welt kam, wog ich 2790 g und war 49 cm groß. Mit meinen Eltern Stephanie Berchtel und Michael

Elias Wieland

5. Juli 2017Als ich um 10.31 Uhr im LKH Feldkirch zur Welt kam, wog ich 3550 g und war 51 cm groß. Mit meinen Eltern Jasmin Wieland und René Ritter wohne ich in...

Leo Bintinger

10. Juli 2017Meine Eltern Julia Bintinger und Stefan Marent freuten sich sehr über meine Geburt im LKH...

Elina Khüny

5. Juli 2017Mit 2870 g und 50 cm kam ich im LKH Feldkirch zur Welt. Nach Livio und Laurin bin ich das dritte Kind von

Lisa Rhombergund Christian RuppHohenems. Begleitet von ihrem Töchterchen Valentina schlugen

Martina Bartenbachund Jürgen WinsauerHohenems. In der Lustenauer Straße sind Martina und

Sonja Kainer und Albert NagelDornbirn. Mit einem schnellen Boliden, mit einem Lamborghini, fuhren Sonja Kainer...

Yrysgul Sydykbekovaund Alpaslan ÖztürkDornbirn. Yrysgul Sydykbekova und Alpaslan Öztürk...

Sam Sturn

10. Juli 20173400 g schwer und 54 cm groß war ich bei meiner Geburt im LKH Feldkirch. Mit meinen lieben Eltern Patricia Sturn und Marcel Greibl wohne ich nun in...

Amelie Wilhelmerund Benjamin MarinelliBregenz. Ihren vierten Jahrestag wählten Amelie Wilhelmer und

Andrea Rogelböckund Frank PaluselliEGG. Der 7. 7. 17 schien Andrea Rogelböck und

Laura Marte

12. Juli 2017Nach Roman bin ich das zweite Kind von Carina und

Lotta Gantner

10. Juli 2017Nach Emma bin ich das zweite Kind von Jennifer und

Pius Fabian Graß

11. Juli 2017Ich kam im LKH Feldkirch zur Welt, wog 2780 g und war 49 cm groß. Mit meinen Eltern Ursula und Bruno Graß und meinen Geschwistern wohne ich in Bludenz.

Jaeden Fertl

12. Juli 2017Bei meiner Geburt um 13:11 Uhr im KH Dornbirn wog ich 2800 g und war 48 cm groß. Mit meinen stolzen Eltern Judith und Christoph Fertl wohne ich in Götzis.

Finn Schreibmaier

11. Juli 2017Als ich im LKH Feldkirch zur Welt kam, wog ich 2790 g
und war 44 cm groß. Mit meinen Eltern Bettina Schreibmaier und Benjamin Simperl wohne ich in Düns.

Ellen Mae Prangl

11. Juli 2017Geboren wurde ich um
7.14 Uhr im LKH Feldkirch, wog 3815 g und war 50 cm
groß. Mit meinen Eltern Johanna Prangl und Marcel Breuß wohne ich in...

Bruno Georg Böhler

11. Juli 2017Mit 3550 g und 51 cm kam ich im LKH Feldkirch auf die Welt. Meine Eltern Carola und Bernhard Böhler, mein Bruder

Trois jours en France

Gymnasium SchillerstraßeKlassenfahrt. Wie jedes Jahr in der letzten Schulwoche verbrachten die dritten Klassen des Gymnasiums...

Katharina Schellingund Paul ReitmayrDornbirn. Seit dem 14. Juli sind Katharina Schelling und

Flavia Stanciuund Simon WeiglBregenz. Vor zwei Jahren lernten sich Flavia Stanciu aus Rumänien und...

Nicole Hafnerund Alexander FalchDornbirn. Seit sieben Jahren sind sie zusammen.

Hasret Ünal und Kevin MicheliBregenz. Das märchenhafte Ambiente der Villa Raczynski haben Hasret Ünal...

Ines Leuprecht und Daniel WogerDornbirn. Für den besonderen Tag ihrer Hochzeit wählten Ines Leuprecht...

Conny Paulhartund Martin KronabitterDornbirn. Nach 20 gemeinsamen Jahren haben sie sich getraut: Seit dem 14. Juli gehen

Ab in die Ferien

EISSPORTVEREIN RANKWEILAbschlussfest beim Clubheim auf der „Gastra“!

Spaßturnier zum Saison­ausklang

Union Badminton Sportclub DornbirnWie jedes Jahr veranstalteten wir auch heuer bei sommerlichen Temperaturen ein Doppelspaßturnier.Neben dem Wettbewerbsgedanken stand auch die gemeinschaftliche Aktivität im Fokus. Die Gewinner wurden unter fairen Bedingungen nach vier Runden auf Zeit ermittelt. Diesmal teilen sich Daniela Thurnher und Medhavi Singh den Turniersieg, gefolgt von

Judo-Messestadtturnier in Dornbirn

Judoclub HohenemsZum Saisonabschluss nahmen 19 Hohenemser Judokas in den Kategorien U10 bis U16 am Internationalen Judo-Turnier in Dornbirn teil. Anfänger sowie erfahrene Judokämpfer konnten ihren Wettkampfgeist unter Beweis stellen und somit auch einige Podest Platzierungen erreichen.Aliev Schamil dominiert in seiner Kategorie und holte sich den ersten Platz.

Extra

Scooter-

CFY – Culture Factor YContest am„Habedere“Am 29....

Aqua-Jogging im Waldbad hält fit

Kneipp Aktiv Club DornbirnDas AQUA-JOGGEN ist ideal für Personen, die Ihre Wirbelsäule und Gelenke schonen sollten.Schon beim Stehen im Wasser ist der Energieverbrauch etwa fünfmal höher als an Land. Das Wasser leistet sanften, aber sehr wirksamen Widerstand und erhöht damit den Effekt für alle Übungen.Das Joggen wird in aufrechter Position mit einem Schwimmgurt (wird zur Verfügung gestellt) durchgeführt, dadurch gibt es keine Belastung in der Wirbelsäule.Einstieg jederzeit möglich, Nichtmitglieder herzlich willkommen, Schnupperstunde GRATIS – Eintritt Waldbad Enz nicht inbegriffen!Infos gibt es bei Frau Margit Keller, Tel. 29043Termin:– Wir starten am 20. 7....

Gesendet

Tolle Kegel­meisterschaft in Lustenau

Seniorenbund LustenauMitte Juni fand als Abschluss der Kegelsaison 2016/17 im Sportzentrum Hard die Vereinsmeisterschaft statt.Die 25 Teilnehmer gaben ihr Bestes und so hieß es auch öfter „Alle Neune“.Am Abend fand dann die Preisverteilung im „Stockstüble“ in Lustenau statt.Gewonnen haben: bei den Damen: Juliane Trolp vor Hermi Renzhammer und Johanna...

Die Stimmung war gut beim Sommerfest

Dornbirner Seniorenbund – 50 plusBei angenehmen sommerlichen Temperaturen trafen sich zahlreiche Mitglieder des Dornbirner Seniorenbundes zum Sommerfest im Gastgarten der „Helvetia“.Obfrau Helga Dünser begrüßte die fröhliche Runde, besonders Landesgeschäftsführer Franz...

Grand Slam 2017 – Boccia/Stockschießen

Boccia Club HohenemsAm vergangenen Samstag veranstalteten der Boccia Club Hohenems sowie der Eisschützen Club Hohenems den alljährlichen „Grand Slam“.Dabei werden je zwei Spieler beider Vereine zusammengelost. Am Vormittag wurde dann mit einem Boccia-Turnier begonnen bei dem, wie auch im Stockturnier nachmittags, jeder gegen jeden spielte. Insgesamt spielten sechs Teams um die begehrte Krone. Es gewann das Quartett Romeo Lamprecht, Edi Schuster, Philipp Wolfgang und...

Menschen

Tamara Bitschnauund Christian KehrerSchruns. Am 28. Juni präsentierten sich Tamara Bitschnau und

MENSCHEN. Geheiratet haben

Claudia Kainbacher

und Roland Erhart

Bregenz. Begleitet von den Trauzeugen Michelle Plangger und Markus Erhart sowie den Hochzeitsgästen kamen Claudia Kainbacher und Roland Erhart zum Standesamt Bregenz, um sich das Jawort zu geben. Die feierliche Hochzeitszeremonie am 7. Juli im Trausaal des Bürgerhauses Bregenz übernahm Standesamtsleiter Werner Sallmayer. Tags darauf, am 8. Juni, führte Roland seine Claudia in der Rankweiler Basilika zum Traualtar. Das große Ereignis feierten die frisch Vermählten nach der kirchlichen Vermählung im Hotel Restaurant Mohren in Rankweil. Claudia und Roland lernten sich vor zwei Jahren kennen und wohnen in Bregenz.

Amelie Wilhelmer

und Benjamin Marinelli

Bregenz. Ihren vierten Jahrestag wählten Amelie Wilhelmer und Benjamin Marinelli für ihrem Hochzeitstag.

Sie gaben sich am 7. Juli im Trausaal des Bürgerhauses Bregenz vor der Standesbeamtin Bettina Buchacher-Scherer, den Trauzeugen, Ruth Marinelli und Matthias Ranhalter, sowie den Hochzeitsgästen das Jawort. Eine freie Trauung am Rohrspitz und das anschließende unvergessliche Hochzeitsfest im Seerestaurant Salzmann am Rohrspitz war für die frisch Vermählten der Höhepunkt des Tages. Viele Glück- und Segenswünsche begleiteten das Paar, das in Wolfurt wohnt und sich über das Internet fand, durch den Tag.

Alyssa Bilgeri

und Andrè Kolb

Satteins. Das besondere Datum 7. Juli 2017 wählte das Brautpaar Alyssa Bilgeri und Andrè Kolb, um sich gegenseitig das Jawort zu geben.Die ausgebildete Tischlerin aus Dornbirn und der Lehrlingsausbildner aus Bodenwald in Frastanz baten Sharon Waldinger und Eric Kolb, das Amt der Trauzeugen zu übernehmen. Der Standesbeamte Jodok Wüstner nahm im Rahmen einer feierlichen Zeremonie die Trauung vor. Nach der Hochzeit gab es herzliche Umarmungen und Glückwünsche von den Gästen und den Eltern, Edith und Wolfgang Bilgeri sowie Elisabeth und Siegfried Kolb, die ihren Kindern nur das Allerbeste für die Zukunft wünschten.

Anschließend wurde gemeinsam in der inatura in Dornbirn dieser unvergessliche Tag gebührend gefeiert. Die Flitterwochen verbringen die Neu-Vermählten, die ihren Wohnsitz in Frastanz haben, auf der Insel Korfu in Griechenland.  ZER

Nadine Erne

und Bernd Neier

Bürs. Nadine Erne und Bernd Neier gaben sich am 7. Juli im Vonblonhaus in Thüringen vor dem Standesbeamten Johannes Rauch das Jawort. Mit ihnen freuten sich die Trauzeugen, Bianca Thaler und Jörg Franzoi, die für ihre Freunde gerne dieses Amt übernahmen. Auch die Mutter der Braut, Beate Plangg mit Lebensgefährten Christian Lang, wünschte den beiden nur das Allerbeste und viel Glück für die Zukunft.

Gefeiert wurde ausgiebig im Heuboda in Brand bis in die frühen Morgenstunden. Das Paar, dass sich seit Jugendjahren kennt, verbringt seine Flitterwochen in Kenia und Sansibar. MAB

Alexandra Mattis
und Thomas Danko

Lauterach, Bregenz. Alexandra Mattis aus Lauterach und Thomas Danko aus Nüziders gaben sich am 23. Juni auf dem Standesamt Lauterach vor dem Standesbeamten Walter Wetzler das Eheversprechen. Am Nachmittag spendete ihnen Kaplan Gerold Reisinger in der Kapelle zum heiligen Gebhard am Gebhardsberg den kirchlichen Segen. Als Trauzeugen standen dem Paar Barbara Walter und Markus Pfanner zur Seite. Nach der feierlichen Zeremonie feierten die frisch Vermählten mit Familien und Freunden im Pavillon am Gebhardsberg bis in die Morgenstunden.

Unter den Gästen waren natürlich auch die Eltern des Brautpaars, Andrea und Mario Danko sowie Inge und Bernhard Mattis. Alexandra und Thomas haben sich vor drei Jahren kennen- und lieben gelernt und sind in Hohen-ems zu Hause.

Bettina Ritsch

und Christian Zver

Schruns. Bettina Ritsch und Christian Zver haben sich vor 14 Jahren kennen- und lieben gelernt. Am 7. Juli um 16 Uhr gaben sich die beiden vor der Standesbeamtin Angela Vonier und den Trauzeugen Heide Suitner-Maier und Ronny Kreyer das Jawort. Anschließend gab es mit den Familien und Freunden auf dem Kirchplatz eine Agape, bei der die Hochzeitsgäste dem frischvermählten Paar das Beste wünschten. Darunter ihre drei Kinder Samuel, Chiara und Jaqueline.

Bereits um 14 Uhr fand die feierliche kirchliche Trauung in der Venser Kapelle durch Hans Tinkhauser statt. Mit dem Brautauto, ein Cadillac von 1947, fuhr das glücklich vermählte Paar in das Hotel Zamangspitze in St. Gallenkirch, wo bis in die Morgenstunden gefeiert wurde.

Monika Klauser

und Mario Müller

St. Gerold. Das einprägsame Datum 7. Juli 2017 wählten auch Monika Klauser und Mario Müller aus St. Gerold, um sich gegenseitig das Jawort zu geben. In der Kirche St. Leonhard in Au wurde das kirchliche Ehebündnis geschlossen. Pater Christoph nahm im Rahmen eines feierlichen Ritus die Trauung vor. Anschließend wurde im Geroldhus in der Propstei St. Gerold dieser bedeutungsvolle Tag mit den Gästen und den Trauzeugen, Dietmar Küng und Florian Klauser, gebührend gefeiert. Gemeinsam wohnen die frisch Vermählten in
St. Gerold.  ZER

In 3-Länder-Bodenseeliga vorne dabei

TC LAuterachIn der 3-Länder-Bodenseeliga spielen Tennis-Senioren-Mannschaften im Alter von 60+ vom deutschen und österreichischen Bodenseegebiet gegeneinander.Von Langenargen, Kressbronn, Nonnenhorn, Wasserburg bis Lindau und von Wangen (zwei Clubs) über Sigmarszell, Oberreitnau bis Hörbranz, Lauterach und ESV Wolfurt beteiligten sich zwölf Mannschaften an den Meisterschaftsspielen, die jeweils am Mittwoch Vormittag durchgeführt wurden. Selbstverständlich ergab sich nach den Spielen jeweils ein gemütlicher Hock mit den Heim- und Gastspielern und der länderübergreifende Erinnerungs- und Erfahrungsaustausch brachte etliche erfreuliche und lustige Begebenheiten ans Tageslicht. Zukünftige Zusammentreffen wurden vereinbart und etliche neue Freundschaften geschlossen, es kann von einem hervorragenden grenzüberschreitenden Projekt gesprochen werden, bei dem die nahe Verwandtschaft, ähnliche Denkweise und Haltung der Leute um den Bodensee bestätigt wurde.Erfreulich war auch, dass die Vorarlberger Mannschaften spielerisch durchaus mithalten konnten und gemeinsam mit Lindau, die vorderen Plätze der Tabelle belegten, siehe Abschlusstabelle:» 1. TC Lindau» 2. TC Hörbranz» 3. TC Lauterach» 4. TC ESV WolfurtLediglich der TC Lindau, der bereits in den Vorjahren die Meisterschaft gewonnen hatte, konnte wiederum knapp den Gesamtsieg davontragen und den Wanderpokal mit nach Hause tragen.Das ist natürlich Ansporn für die Zukunft, auch den Lindauern ein paar Ballschnippchen zu schlagen, zumindest gegen Hörbranz und Lauterach haben sie im direkten Vergleich bereits heuer den Kürzeren gezogen.Wir freuen uns alle auf eine ebenso schöne Bodensee-Tennissaison im Jahr 2018.ALPENSCHUTZVEREIN
Vorarlberg, ALPENVEREIN Vorarlberg, NATURSCHUTZBUND VorarlbergFackel-Lichter­kette auf der KanisfluhDie Kanisfluh ist nicht irgendeine Landmarke, sondern der „Heilige Berg“ der Talschaft Bregenzerwald und des ganzen Landes Vorarlberg. Ihr galten bereits um die vorletzte Jahrhundertwende die ersten Bemühungen des Naturschutzes in Vorarlberg. Damals gab es die erste Verordnung zum Schutze des Edelweißes. Später wurde sie auf Antrag des Reichstags- und Landtagsabgeordneten und späteren Vizekanzlers Jodok Fink auf die seltenen Alpenpflanzen in ganz Vorarlberg erweitert. Die Bezirkshauptmannschaft Bregenz nahm damit in jener Zeit eine Vorreiterrolle für ganz Österreich ein.Nun haben sich Alpenschutzverein, Alpenverein und Naturschutzbund mit der Bürgerinitiative „Üsa Kanis“ zusammengetan. Gemeinsam laden sie am Samstagabend 22. Juli zu einer Fackel-Lichterkette auf der Kanisfluh. Sie laden zum Beobachten der Mahnfeuer gegen den geplanten Steinbruch ab etwa 20.30 Uhr auf die Terrasse des Berghauses Kanisfluh auf der Schnepfegg ein. Ein Alphornbläser wird dort die Teilnehmenden empfangen. Eine weitere Veranstaltung folgt am Donnerstag, 27. Juli, um 19 Uhr mit der Eröffnung der Kunstausstellung „Üsa Kanis“ in „Alps Hoamat“ in Mellau, Klaus 5. Die Vernissagerede hält Primar Dr. Reinhard Haller zum Thema „Der Einfluss der Landschaft auf den Menschen – und des Menschen auf die...

Fackel-Lichter­kette auf der Kanisfluh

ALPENSCHUTZVEREIN
Vorarlberg, ALPENVEREIN Vorarlberg, NATURSCHUTZBUND VorarlbergDie Kanisfluh ist nicht irgendeine Landmarke, sondern der „Heilige Berg“ der Talschaft Bregenzerwald und des ganzen Landes Vorarlberg. Ihr galten bereits um die vorletzte Jahrhundertwende die ersten Bemühungen des Naturschutzes in Vorarlberg. Damals gab es die erste Verordnung zum Schutze des Edelweißes. Später wurde sie auf Antrag des Reichstags- und Landtagsabgeordneten und späteren Vizekanzlers Jodok Fink auf die seltenen Alpenpflanzen in ganz Vorarlberg erweitert. Die Bezirkshauptmannschaft Bregenz nahm damit in jener Zeit eine Vorreiterrolle für ganz Österreich ein.Nun haben sich Alpenschutzverein, Alpenverein und Naturschutzbund mit der Bürgerinitiative „Üsa Kanis“ zusammengetan. Gemeinsam laden sie am Samstagabend 22. Juli zu einer Fackel-Lichterkette auf der Kanisfluh. Sie laden zum Beobachten der Mahnfeuer gegen den geplanten Steinbruch ab etwa 20.30 Uhr auf die Terrasse des Berghauses Kanisfluh auf der Schnepfegg ein. Ein Alphornbläser wird dort die Teilnehmenden empfangen. Eine weitere Veranstaltung folgt am Donnerstag, 27. Juli, um 19 Uhr mit der Eröffnung der Kunstausstellung „Üsa Kanis“ in „Alps Hoamat“ in Mellau, Klaus 5. Die Vernissagerede hält Primar Dr. Reinhard Haller zum Thema „Der Einfluss der Landschaft auf den Menschen – und des Menschen auf die...

Sieben Goldene für Jacqueline Wladika

Turnerschaft LauterachBei den am 1. und 2. Juli in Wolfsberg in Kärnten ausgetragenen Int. Österreichischen Masters-Meisterschaften war die TS Lauterach nur mit einer Leichtathletin vertreten.Berufs- und verletzungsbedingt konnten keine weiteren Leistungsträger(innen) aus Lauterach aufgeboten werden. So oblag es allein Jacqueline Wladika in ihrer Altersgruppe W70 die Eisen aus dem Feuer zu holen.

Sieben Goldene für Jacqueline Wladika

Turnerschaft LauterachBei den am 1. und 2. Juli in Wolfsberg in Kärnten ausgetragenen Int. Österreichischen Masters-Meisterschaften war die TS Lauterach nur mit einer Leichtathletin vertreten.Berufs- und verletzungsbedingt konnten keine weiteren Leistungsträger(innen) aus Lauterach aufgeboten werden. So oblag es allein Jacqueline Wladika in ihrer Altersgruppe W70 die Eisen aus dem Feuer zu holen.

Naturfreunde Hard: Wanderung Fellimännle

Mit der Kristbergbahn ging‘s zur Bergstation, von da ging die Wanderung vorbei an den sieben Brünnele ins wunderschöne „Wilde Ried“. Es ist dies eines der höchstgelegenen und interessantesten Riede Europas, da es immer wilde Bächle und tolle Sachen zu sehen gibt. Vor Ende der Wanderung machten wir noch ein tollen Einkehrschwung ins „Hasahüsli“, gestärkt ging‘s danach dem Fluß entlang Richtung Silbertal zurück. foto: nf hard

Trio feiert österreichischen Meistertitel

Einen sensationellen Erfolg feierten die Leichtathletinnen der TS Bregenz-Vorkloster bei der österreichischen Meisterschaft in Linz. Jenny Paulic, Lisa Posch und Anna Mager eroberten in der 3 x 800-m-Staffel die Goldmedaille in der U-18-Klasse und dürfen sich damit über den österreichischen Meistertitel freuen. Die Distanz bewältigte das schnelle Trio in 7:18,43 Min. foto: ts

Trio feiert österreichischen Meistertitel

Einen sensationellen Erfolg feierten die Leichtathletinnen der TS Bregenz-Vorkloster bei der österreichischen Meisterschaft in Linz. Jenny Paulic, Lisa Posch und Anna Mager eroberten in der 3 x 800-m-Staffel die Goldmedaille in der U-18-Klasse und dürfen sich damit über den österreichischen Meistertitel freuen. Die Distanz bewältigte das schnelle Trio in 7:18,43 Min. foto: ts

16. Landes­tennis­meister­schaften

Vorarlberger
SeniorenbundAuf der schönen Anlage des ESV Feldkirch die 16. Meisterschaften statt. Heuer haben 70 Spielerinnen und Spieler an unserer Meisterschaft teilgenommen.Das ideale Wetter hat dazu beigetragen, dass es wieder ein sehr erfolgreiches und harmonisches Turnier wurde. Auch Otto mit seinem Service-Team verwöhnte uns mit seinen kulinarischen Köstlichkeiten.

Karateclub Blumenegg

1. Kyu- und Danprüfungen in DornbirnDer Verein hat eine neue Dan-Trägerin. Nach langer, intensiver und harter Vorbereitung hat es Elke Kaiser geschafft!

16. Landes­tennis­meister­schaften

Vorarlberger
SeniorenbundAuf der schönen Anlage des ESV Feldkirch die 16. Meisterschaften statt. Heuer haben 70 Spielerinnen und Spieler an unserer Meisterschaft teilgenommen.Das ideale Wetter hat dazu beigetragen, dass es wieder ein sehr erfolgreiches und harmonisches Turnier wurde. Auch Otto mit seinem Service-Team verwöhnte uns mit seinen kulinarischen Köstlichkeiten.

Wandertag

Seniorenbund BregenzDer Seniorenbund Bregenz bot bei Kaiserwetter eine Wanderung vom Sonderdach zur Wildmoosalpe und weiter über die Hintere Niederalpe zur Baumgartner Bergstation. Natürlich war die verlockende Alpe ohne Einkehr nicht möglich, den der Flüssigkeits-verlust musste ausgeglichen werden. Die gute Buttermilch hat vielen gemundet. Nach der kurzen Stärkung kam der Anstieg, der bei gestiegenen Temperaturen ganz schön zu schaffen machte. Aber unser erfahrener Wanderführer Helmut Metzler gab der Gruppe immer wieder gute Ratschläge wie man mit der Kondition haushalten sollte.

Im Namlostal

Seniorenbund LauterachNamlos- und Lechtal waren das Ziel eines sehr interessanten Tagesaufluges für 55 Mitglieder unseres Vereines. Von Rinnen-Berwang ging es mit dem Stadlbräu-Express ins romantische und waldreiche Rotlechtal, eingebettet in die beeindruckende Kulisse der Lechtaler Alpen. Im Heustadl des traditionsbewussten Hotels Thaneller wurden die Gäste mit Speise und Trank, aus der eigenen Brauerei, verwöhnt. Nach einem gemütlichen Aufenthalt ging die Fahrt weiter Richtung Lechtal. Der Lech, mit dem Ursprung beim Formarinsee, belebt das Lechtal als einen der letzten naturbelassenen Wildflüsse mit seltener Flora und Fauna. In Holzgau wartete ein spektakuläres Ziel, nämlich die 200 m lange Fußgängerhängebrücke, 100 m über der Höhenbachschlucht. Es teilte sich die Reisegruppe in die Wanderer zur Hängebrücke und in die in Holzgau verbliebenen Fußgänger. Mit der Fahrt durch den Bregenzerwald ging ein erlebnisreicher Tag zu Ende, der einmal mehr die landschaftlichen Schönheiten unserer Heimat unterstrich. Ein besonderer Dank für die gute Organisation gilt unseren Reiseleitern Obmann Elmar Kolb und Kassier Helmut Rohner.

Vorarlberger

SeniorenbundWanderwoche in DolomitenEs war ein regnerischer Morgen als wir, 40 wandertüchtige Senioren – mit dem Reisebus durchs Grödnertal zu unserem Hotel Savoy in La Villa fuhren. Doch schon während der Anfahrt klarte es auf und unsere Regenbekleidung blieb die ganze Woche im Hotel. Schon nach der Ankunft im Hotel machten wir eine kleine Wanderung zum Somuntsee. Der nächste Tag führte uns von Capanna Alpina -Col de Locia – Gran Plan – hinunter zum Lago Lagazuoi und zur Scotoni Hütte. Bei der Wanderung vom Valparolopass über die Fondo die Valparola zur Pralongiahütte konnten wir die wunderschöne Apenblumenpracht bewundern. Ein weiteres Highlight war die Wanderung vom Grödnerjoch über das Cirjoch – Cespainajoch – und zur Edelweisshütte, wo wir mit der Hüttenwirtin bei Musik und Gesang diese Tour abschlossen. Auch die Abschlusstour zum Heiligkreuzhospiz war ein Erlebnis für uns Alle. Somit konnten wir mit neuen Eindrücken und tollen Wandertouren wieder von den Dolomiten Bergen Abschied nehmen. Unser aller Dank gilt unseren beiden Wanderbegleitern Elmar Hilbe und Jochen

Fackel-Lichter­kette auf der Kanisfluh

ALPENSCHUTZVEREIN
Vorarlberg, ALPENVEREIN Vorarlberg, NATURSCHUTZBUND VorarlbergDie Kanisfluh ist nicht irgendeine Landmarke, sondern der „Heilige Berg“ der Talschaft Bregenzerwald und des ganzen Landes Vorarlberg. Ihr galten bereits um die vorletzte Jahrhundertwende die ersten Bemühungen des Naturschutzes in Vorarlberg. Damals gab es die erste Verordnung zum Schutze des Edelweißes. Später wurde sie auf Antrag des Reichstags- und Landtagsabgeordneten und späteren Vizekanzlers Jodok Fink auf die seltenen Alpenpflanzen in ganz Vorarlberg erweitert. Die Bezirkshauptmannschaft Bregenz nahm damit in jener Zeit eine Vorreiterrolle für ganz Österreich ein.Nun haben sich Alpenschutzverein, Alpenverein und Naturschutzbund mit der Bürgerinitiative „Üsa Kanis“ zusammengetan. Gemeinsam laden sie am Samstagabend 22. Juli zu einer Fackel-Lichterkette auf der Kanisfluh. Sie laden zum Beobachten der Mahnfeuer gegen den geplanten Steinbruch ab etwa 20.30 Uhr auf die Terrasse des Berghauses Kanisfluh auf der Schnepfegg ein. Ein Alphornbläser wird dort die Teilnehmenden empfangen. Eine weitere Veranstaltung folgt am Donnerstag, 27. Juli, um 19 Uhr mit der Eröffnung der Kunstausstellung „Üsa Kanis“ in „Alps Hoamat“ in Mellau, Klaus 5. Die Vernissagerede hält Primar Dr. Reinhard Haller zum Thema „Der Einfluss der Landschaft auf den Menschen – und des Menschen auf die...

Sommer­training

Tennisclub RiefensbergWie jedes Jahr bot der Tennisclub Riefensberg auch in diesem Jahr wieder ein Sommertraining für Kinder und Jugendliche an.Über 30 sportliche Kinder nahmen unser Angebot an. Das Erlernte wurde bei einer internen Schülermeisterschaft, die am 1. Juli stattfand, den Eltern dargeboten.Mit spannenden Matches bei herrlichen Temperaturen konnten wir unser Training abschließen. Dank unserer Sponsoren Elektrotechnik Fink F2 und Bereuter Installationen BEJO konnten wir unseren Nachwuchs auch mit neuen Dressen ausstatten. Herzlichen Dank dafür. Die Ergebnisse und Bilder findet ihr auf www.tc-riefensberg.at.SC Dart RebellenNeues Vereinslokal in Bezau

16. Landes­tennis­meister­schaften

Vorarlberger
SeniorenbundAuf der schönen Anlage des ESV Feldkirch die 16. Meisterschaften statt. Heuer haben 70 Spielerinnen und Spieler an unserer Meisterschaft teilgenommen.Das ideale Wetter hat dazu beigetragen, dass es wieder ein sehr erfolgreiches und harmonisches Turnier wurde. Auch Otto mit seinem Service-Team verwöhnte uns mit seinen kulinarischen Köstlichkeiten.

Wandertag

Seniorenbund BregenzDer Seniorenbund Bregenz bot bei Kaiserwetter eine Wanderung vom Sonderdach zur Wildmoosalpe und weiter über die Hintere Niederalpe zur Baumgartner Bergstation. Natürlich war die verlockende Alpe ohne Einkehr nicht möglich, den der Flüssigkeits-verlust musste ausgeglichen werden. Die gute Buttermilch hat vielen gemundet. Nach der kurzen Stärkung kam der Anstieg, der bei gestiegenen Temperaturen ganz schön zu schaffen machte. Aber unser erfahrener Wanderführer Helmut Metzler gab der Gruppe immer wieder gute Ratschläge wie man mit der Kondition haushalten sollte.
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.